Zu meiner Person
Anspruch auf Pflegegeld
Wie läuft das Verfahren?
Ablehnung des Pflegegeldes
Meine Hilfe / Kosten
Kontakt


5. Was könnte ich für Sie tun?

Ich habe mich sehr intensiv auf den Bereich „Pflegeversicherung“ spezialisiert. Deswegen konzentriert sich meine gesamte Rechtsberatung nur auf den Bereich der Pflegeversicherung. Dadurch weiß ich genau, worauf es bei den Widersprüchen und Klagen ankommt, um diese für den Pflegebedürftigen durchzubekommen.

Ich kämpfe um das Recht der Pflegebedürftigen.

Im Jahr 2006 hat die Pflegeversicherung einen Gewinn von 450 Millionen Euro verbuchen können. Der bittere Beigeschmack jedoch ist, dass ein Teil der Gewinne aus zu Unrecht vorgenommene Ablehnungen der Anträge auf Pflegegeld stammt.  Dennoch müssen die Pflegebedürftigen zu ihrem Recht kommen und das Pflegegeld erhalten, auf das sie Anspruch haben. 

Aufgrund meiner Spezialisierung auf den Bereich der „Pflegeversicherung“ habe ich bereits vielen Pflegebedürftigen aus dem gesamten Bundesgebiet helfen können. 

Sie könnten mich beauftragen, das Widerspruchsverfahren oder das Klageverfahren für Sie durchzuführen.

Was ist notwendig, damit der Pflegebedürftige zu seinem Recht kommt?

Eine sehr sorgfältige Beschreibung und Glaubhaftmachung der Hilfen bei den täglichen Verrichtungen,

Eine genaue Begründung,  was und warum die Einschätzung des Medizinische Dienstes der Krankenversicherung nicht richtig ist. Es kommt wirklich auf jede Minute an. Eine Minute geringere Hilfen als nach dem Gesetz erforderlich führt zur Ablehnung des Antrages. 

Ein oder mehrere Telefonate mit der Pflegeperson oder dem Pflegebedürftigen, in dem ich mir den Tagesauflauf und die von der Pflegeperson geleisteten Hilfen sehr sorgfältig erläutern lasse.

Ich befrage Sie nach allen Verrichtungen, die nach dem Gesetz, den Richtlinien der Spitzenverbänden der Pflegekassen vom 11.05.2006 oder nach bereits ergangenen Gerichtsurteilen anerkannt worden sind.

Aus dem Ergebnis erarbeite ich dann eine widerspruchs- oder Klagebegründung, die nochmals mit der Pflegeperson abgestimmt wird.

6. Welche Kosten könnten dem Pflegebedürftigen entstehen?

Kosten bei der Pflegekasse oder Gerichtskosten entstehen für den Pflegebedürftigen grundsätzlich nicht  (§ 183 SGG). Meine telefonischen Informationen sind für Sie grundsätzlich kostenfrei. Kosten entstehen erst, wenn ich Sie vorher über die exakte Höhe der Kosten informiere und Sie mir erklären, dass Sie damit einverstanden sind. Grundlage meiner Gebühren ist das RVG. 


Sie könne mir eine eMail über den Link "Kontakte" zusenden und Ihre Probleme schildern. Noch besser wäre es, wenn Sie mich direkt anrufen unter Telefon    040/522 22 09.

Top